Kopf

Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in Äthiopien

A- A A+

Geben macht glücklicher als nehmen

Geben 200pxDie Gemeinde bietet ein vielseitiges Angebot an, einerseits spiritueller Art im Gottesdienst, im Bibelkreis oder in Taizé Abenden, aber auch als Treffpunkt mit anderen Christen nach dem Gottesdienst und in Gemeindefreizeiten oder Themenabenden.  

Das Kirchengebäude, aber auch die gesamte Anlage ist schön und einladend um hier die Nähe Gottes zu spüren und sich vom Alltag zu lösen und die Stille, oder das Zusammensein mit Gleichgesinnten zu geniessen.  

All dies kostet aber Geld um dieses Angebot aufrecht zu erhalten.

Dazu möchte ich König David zitieren, als er sich bei Gott für all die Gaben bedankte, die den Bau des zukünftigen prächtigen Tempels ermöglichen werden.

Davids Dankgebet (1. Chron. 29: 10 – 18nach der NeÜ Bibel.heute Übersetzung):

Und David lobte Jahwe vor der ganzen Versammlung. Er betete: „gepriesen seist du, Jahwe, Gott unseres Vaters Israel, von Ewigkeit zu Ewigkeit!  Dir Jahwe gehören Grösse und Kraft, Ehre, Ruhm und Hoheit!  Denn alles im Himmel und auf Erden ist dein.  Dir, Jahwe gehört das Reich, und du bist es, der als Haupt über alles erhoben ist.  Reichtum und Ehre kommen von dir und du bist der Herr über alles. In deiner Hand sind Stärke und Macht, und in deiner Hand liegt es, alles gross und stark zu machen.  Und nun unser Gott, danken wir dir und preisen deinen herrlichen Namen.  Denn wer bin ich und was ist mein Volk, dass wir die Kraft haben so freigiebig zu spenden?  Denn von dir kommt alles, und aus deiner Hand haben wir dir gegeben.  Denn vor dir sind wir Ausländer und Fremde wie alle unsere Vorfahren.  Unser Leben auf der Erde vergeht wie ein Schatten, und es gibt keine Hoffnung.  Jahwe, unser Gott, all das was wir bereitgestellt haben, um deinem heiligen Namen ein Haus zu bauen, ist ja aus deiner Hand gekommen.  Und dies alles gehört dir.  Ich weiss, mein Gott, dass du das Herz prüfst, und dass Aufrichtigkeit dir gefällt.  Ich habe dies alles mit aufrichtigem Herzen gegeben und habe jetzt mit Freude gesehen, dass auch dein hier versammeltes Volk dir bereitwillig gegeben hat.  Jahwe, Gott unserer Väter Abraham, Isaak und Israel, erhalte diese Gesinnung für alle Zeiten im Herzen deines Volkes und richte ihre Herzen fest auf dich.“  

Gemäss dem Neuen Testament gehören wir jetzt ja auch zu Gottes Volk, wir dürfen uns  sogar seine Kinder nennen!   Damit sind wir in Davids letztem Satz seines Gebetes mit eingeschlossen.   

Da wir, wie schon David feststellte alles was wir haben eigentlich Gott verdanken, können wir doch guten Mutes und frohen Herzens aus dieser Fülle, die wir erhalten haben auch unsere Gemeinde unterstützen, die uns spirituell ernährt und dieses schöne Gotteshaus und die Anlage der Kreuzkirche unterhält.  

Gott segne Gaben und Geber, Amen! 

Martin Grunder

 

Suche

Anmeldung