Kopf

Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in Äthiopien

A- A A+

Lobpreis als Lebensstil (10 Jahre Hillsong in Südafrika)

Created to WorshipSeit Herbst letzten Jahres ist unser langjähriges Gemeindeglied und unser Kirchenvorsteher Martin Grunder mit seiner Familie in Kapstadt. Er will sein geistliches Leben vertiefen und auch noch einmal die Bibel genauer kennenlernen. Er schreibt uns von einem großen Lobpreiskonzert.

Mitte Juni wurde in Kapstadt mit Brian Houston persönlich das 10-jährige Jubiläum von Hillsong in Südafrika wie zu erwarten war, mit viel Musik zelebriert.  Es wurde mit vielen, z.T. neuen Kompositionen gefeiert.   Es war ein wunderbares Erlebnis dabei zu sein  -  das war Lobpreis! - oder zumindest  was wir gemeinhin darunter verstehen… Aber siehe Titel dieses Artikels!

Diesen Event möchte ich als Anlass nehmen um einige Gedanken zum Lobpreis als Lebensstil weiterzugeben.   Wir hatten hier am Charis Bible College einen extra Kurs zum Thema „Lifestyle of Worship“:  

Als erstes wurde festgehalten dass Lobpreis ein Lebensstil ist – und nicht ein musikalischer Stil.   Lobpreis ist nicht nur für kreative Sänger und Musiker;  Lobpreis ist auch nicht nur einfach ein Event; Lobpreis ist auch nicht an einen bestimmten Ort gebunden.  

Ja, was ist denn Lobpreis?

Im Lobpreis geben wir unserer Beziehung zu Gott unserem Vater - „Abba“- freudigen Ausdruck.  Wir zeigen Ihm unsere Dankbarkeit -  und  als Christen haben wir dazu doch täglich Grund genug! 

Jesus beschreibt das der Samariterin am Jakobsbrunnen wie folgt (Johannes 4:23): „Doch es wird die Zeit kommen – sie hat sogar schon angefangen – wo die wahren Anbeter den Vater anbeten weil sie von seinem Geist erfüllt sind und die Wahrheit erkannt haben.  Von solchen Menschen will der Vater angebetet werden.“ 

Und dann erklärt uns Jesus weiter wie genau wir Lobpreisen sollen (Vers 24): „Gott ist Geist, und die, die Ihn anbeten wollen, müssen dabei von Seinem Geist bestimmt und von der Wahrheit erfüllt sein.“ 

Mit dieser Antwort ist auch gleich gesagt, dass Lobpreis nicht an einen Ort gebunden ist, sondern, dass wir Gott überall und jederzeit loben und danken können.  Denn als gläubige Christen sind wir immer und überall von Seinem Geist erfüllt!  

Das heisst, wir können auch im Stau in Addis stehend, Gott lobpreisen und dankbar sein, dass wir im Auto vor dem niederprasselnden Regen geschützt sind. 

Abends, im warmen Bett können wir dankbar sein und Gott loben!

Morgens können wir schon unseren Herrn und Gott preisen und Ihm für den kommenden Tag danken!

Wie wir leicht sehen, Lobpreis ist ein Lebensstil – und damit wollen wir nicht nur Gott, sondern auch unsere Mitmenschen erfreuen!

Für weiteres, persönliches Studium über Lobpreis möchte ich nur darauf hinweisen, dass in der Bibel  sieben verschieden hebräische Worte Lobpreis beschreiben:  Yadah, Towdah, Barak, Halal (davon Halleluja), Tehillah, Shabach, und Zamar (einige davon erkennt man auch im Amharischen).

Hillsong cape town

(Hillsong 10 Jahre in Südafrika (Great West Arena, Cape Town) Bild leider ohne Ton….)

Martin Grunder

PS: ich möchte bei dieser Gelegenheit allen Musikern und besonders auch dem Lobpreis-Team der Kreuzkirche meinen persönlichen Dank für die vielen schönen, musikalischen Bereicherungen des Gottesdienstes, in denen oft einige der sieben hebräischen Formen aufscheinen, herzlich danken.

Suche

Anmeldung