Kopf

Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in Äthiopien

A- A A+

Mapäts Unterwegs

kaffeezeremonie Danfe

               Diesmal: DANFE 

          Wer oder was ist denn DANFE ???

 Nein  - von DANFE haben wir noch nie was gehört!  - 

 

Besuch mit den “MaPaets” bei DANFE am Donnerstag, 25.01. 2018

 

Bereits im Juli 2004 – also vor vierzehn Jahren - wurde DANFE von einer Gruppe ehrenamtlicher Frauen mit der Unterstützung des deutschen Volkshochschulverbandes (IIZ-DVV) in Addis Abeba gegründet. Den analphabetischen Frauen ging es in erster Linie darum, selbst  das Lesen, Schreiben und Rechnen zu erlernen und daneben zugleich auch Fähigkeiten für berufliche Tätigkeiten zu erwerben. Ziel von DANFE ist es daher seither, Frauen und Jugendliche zu fördern und dabei zu unterstützen ihre Lebens- und Einkommenssituation durch Bildung und berufliche Arbeit zu verbessern.

Der Name DANFE buchstabiert sich so und ist damit zugleich auch Programm der Institution:

D = Development through

A = Adult and

N = Non-

F = Formal

E = Education

Als wir dann am Donnerstag Morgen, 25.01. 2018, gegen 10.00 Uhr im DANFE-Office im Stadtteil Mekanissa ankamen, wartete die Direktorin, W/ro Enanu Hussein schon auf uns und es duftete es schon draussen vor der Tür lecker nach frischem Kaffee. Sehr einladend war es zudem auch noch, dass wir uns schon im Eingangsbereich anhand vieler Fotos ueber die verschiedenen Aufgabenbereiche von DANFE informieren konnten.

Dazu gehören beispielsweise:

  • Förderung von Mädchen aus armen Familien beim Schulbesuch
  • Einrichtung spezieller ICT-Klassen für Mädchen aus armen Familien
  • “Speed School” für Kinder, die die Schule – aus verschiedenen Gründen - abgebrochen haben
  • Förderung und Zugang für “Schulabbrecherinnen ” zu normaler Schulbildung
  • Schulische und berufliche Foöderung von Migrantinnen und aktuell der Rückkehrerinnen aus Arabischen Ländern
  • Unterstützung von Frauen in Gefängnissen
  • Berufliche Bildung und Training für die Entwicklung eines je eigenen Business-Plans
  • Ausbildung und Tätigkeiten in verschiedenen beruflichen Feldern, wie z.B. Schneiderhandwerk, Tierhaltung, speziell für Schafe, Herstellung und Verkauf von energiesparenden Öfen sowie ‘Hollow Blocks’ sowie ‘Injera-Baking’ und Verkauf von lokalen alkoholischen Getränken (Tella , Tej und/oder Katikala) etc.

DANFE arbeitet inzwischen mit verschiedenen Projekten in Addis Abeba sowie in verschiedenen Orten in den Regionen von Oromia- und Amhara und plant aktuell weitere Projekte in der Afar-Region und Benishangul Gumuz.

Mit ihren Zielen von Gender Mainstreaming und Frauenförderung, Bekämpfung von Armut und Einkommensverbesserung, Bildung und Inklusion sowie Umwelt- und Klimaschutz versteht DANFE die eigene Arbeit im Rahmen und in enger Verbindung sowohl mit den Nationalen als auch mit den Globalen Entwicklungszielen (SDG’s).

Seit Anfang an arbeitet W/ro Enanu Hussein nun schon als Direktorin von DANFE, d.h. vierzehn Jahre ist sie hier schon in leitender Funktion tätig. Fuer uns war es spannend ihren Berichten aus ihrer langjährigen und nachhaltigen Arbeit zuzuhören und von ihren Erfahrungen aus der DANFE-Arbeit zu lernen.

Zugleich wurde aber auch sichtbar, welche grossen und kleinen Herausforderungen diese besondere “Entwicklungs-Organisation” aktuell zu meistern hat. Dafür wünschen wir allen Beteiligten von DANFE gutes Gelingen und viel Erfolg, und auch in Zukunft beste Unterstützung sowie Gottes reichen Segen.

Anne Schorling                                                                                                                                   Addis Abeba, 31.01. 2018

 Danfe01

 

 

Suche

Anmeldung